Kategorie

Aktuelles

POS Displays – von der Idee bis zum fertigen Produkt

Displays sind besonders effektive Werbeaufsteller und vielseitig einsetzbar. Sie gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Bis das fertige Display im Shop zu finden ist, muss das Display aber erst zum Leben erweckt werden. Dies geschieht im Department Design & Prototyping, welches eines der wichtigsten Bestandteile im Prozess der Herstellung von Displays ist.

 

Jedes Display startet mit einer Idee. Die Idee wird zu einem gut durchdachten Konzept weiter ausgearbeitet. Ist das Konzept fixiert, erfolgen erste Darstellungen anhand von 3DModellen am Computer. Natürlich kann es auch sein, dass der Kunde bereits mit einem fertigen Entwurf eines POS-Displays kommt. Auch das ist möglich. Durch Gespräche mit dem Kunden wird geklärt, wo das Display zum Einsatz kommt und welche Produkte damit präsentiert werden. Dies ist für die weitere Ausarbeitung besonders wichtig.

Das Layout geht meist mit der Entwicklung der ersten Ideen einher. Die grafischen Elemente, die auf die einzelnen Teile des Displays gedruckt werden, müssen gut durchdacht werden. Dahingehend ist es zu empfehlen, die Form des Displays zu berücksichtigen. Welche Farben/Muster eigenen sich besonders gut? Gibt es andere Materialen am Display, die nicht bedruckt werden?

Zudem spielt auch die Kampagne eine große Rolle. Werden Displays für Sale-Artikel verwendet, sollten die Displays durch ihre Form als auch durch das grafische Layout optisch besonders hervorstechen. Handelt es sich um eine Kampagne, die optisch minimalistischer ist, sollten sich auch die Form und das Layout des POS-Displays daran orientieren.

Nach dem digitalen 3D-Modell erfolgt die erste Umsetzung des Weißmusters in Originalgröße. Dieser Part ist besonders wichtig und ist auch ein wesentlicher Bestandteil der Qualitätskontrolle. Hierbei wird geprüft, wie belastbar das Display ist und welche Materialien sich für eine optimale Lösung eignen. Die einzelnen Elemente des POS-Displays können je nach Form auch unterschiedlich miteinander verbunden werden.

Stecksysteme eigenen sich für POS-Displays mit großer Belastung am besten. Zudem können Displays auch mit unterschiedlichen Specials ausgestattet werden, um den Blickfang im Store zu erhöhen. Dies können zum Beispiel eingebaute Leuchtdioden oder kleine Motoren für Drehschreiben sein.

Ist die Phase des Protoypings abgeschlossen, kann mit der Produktion der POS-Displays begonnen werden.

 

Von der Idee bis zum fertigen POS-Displays muss daher alles bis ins kleinste Detail gut durchdacht werden, um so die beste Lösung für den Retail-Store zu generieren. POS-Displays eigenen sich hervorragend, um Kampagnen zu unterstützen oder um limitierte/saisonale Produkte zu promoten.